Florence und Daniel Guerlain: A Passion for Drawing

Daniel & Florence Guerlain © Luc Castel

Artcurial Wien präsentiert die Werke der drei Preisträger des 12. Prix de Dessin der Daniel & Florence Guerlain Stiftung , der jährlich von der Fondation d'art contemporain Daniel & Florence Guerlain vergeben wird. Die Schau findet parallel zur Ausstellung „A Passion for Drawing. Die Sammlung Guerlain aus dem Centre Pompidou“ in der Albertina Wien statt.


Das Sammler-Ehepaar Florence und Daniel Guerlain zählt in Frankreich zu den Stützen der Kunstgesellschaft: als Gründer der Daniel & Florence Guerlain Stiftung, als Initiatoren des Prix de dessin sowie als Mäzene des Centre Georges Pompidou, dem sie eine millionenschwere Sammlung zeitgenössischer Zeichnungen schenkten, sowie als maßgebliche Mitglieder des Pompidou-Museum-Freundeskreises. Olga Grimm-Weissert traf das Sammlerpaar in Paris.

Cover PARNASS 03/2019 | Richard Gerstl, Selbstbildnis als Halbakt, 1902/04, Öl auf Leinwand, 159 x 109 cm | Foto: Leopold Museum, Wien/Manfred Thumberger (Detail)

Die Albertina und das Auktionshaus Artcurial zeigen eine Auswahl aus der Sammlung des Ehepaars Florence und Daniel Guerlain mit stupenden zeitgenössischen Handzeichnungen. Im Jahr 2013 schenkte das Paar dem Centre Georges Pompidou 1.200 Werke, deren partielle Präsentationen in mehreren Museen sie seither aktiv mitbetreuen. Die Albertina wartet mit Zeichnungen von 20 renommierten Künstlern auf, und Artcurial zeigt die drei nominierten Künstler des „12° Prix de dessin de la Fondation d’art contemporain Daniel & Florence Guerlain ". Zu den Preisträgern der letzten Jahre gehörten unter anderem Silvia Bächli, Sandra Vàsquez de la Horra und Jorinde Voigt 2019 wurden Friedrich Kunath, Claire Morgan und Jérôme Zonder nominiert. Den Preis erhielt die 1980 geborene britische Künstlerin Claire Morgan.

Der Name Guerlain evoziert den luxuriösen Duft der großen Welt einerseits und materielle Sicherheit andererseits. Der joviale Daniel Guerlain ist einer der Erben des Parfüm- und Kosmetikkonzerns Guerlain in fünfter Generation. Wie viele französische Privilegierte ironisiert er: „Was der Staat uns täglich abknöpft“. Der leicht rundliche Gartengestalter und leidenschaftliche Koch – er bereitet gerade sein drittes illustriertes Kochbuch vor – lernte in den 1980er-Jahren die verwitwete Florence kennen, damals hochrangige Politik-Kommunikationschefin. Seither sind die beiden ein einander perfekt ergänzendes Ehepaar. Die immer präzise, alles genauestens kontrollierende Florence ist reservierter als ihr Mann...


Den vollständigen Artikel lesen Sie in unserem aktuellen PARNASS 03/2019.

Jetzt bestellen

Albertina

Albertinaplatz 1, 1010 Wien
Österreich

A Passion for Drawing. Die Sammlung Guerlain aus dem Centre Pompidou

11.10.2019 - 26.01.2020

Das könnte Sie auch interessieren