Fondation Beyeler

Edward Hopper – Der große amerikanische Landschaftsmaler

Die Fondation Beyeler in Riehen/Basel zeigt eine groß angelegte Schau des amerikanischen Malers Edward Hopper mit dem Fokus auf seinen Landschaftsbildern. Zu sehen sind 65 Werke sowie ein eigens für die Ausstellung gedrehter 3-D-Film des bekannten Regisseurs und Hopper-Kenners Wim Wenders. Die Ausstellung wurde bis 26. Juli verlängert und ist ab 11. Mai wieder zu besichtigen.


Für die Schweiz und Europa ist es eine einmalige Show: Erstmals stellt sie die Landschaftsbilder von Edward Hopper (1882–1967 New York) in den Mittelpunkt, der, neben Jackson Pollock, als identitätsstiftende Ikone die amerikanische Malerei der Moderne verkörpert. Hopper revolutionierte das traditionelle Sujet des Landschaftsbildes: Bei ihm gibt es keine Motive, die den Blick des Betrachters begrenzen – er spielt mit dem, was der Betrachter erahnt, aber nicht sieht. Architektur ist oft der geometrische Teil dieser Landschaften, die Dünen, Bäume, Wälder oder Seestücke umfassen. Hopper verstand es wie kaum ein anderer Maler, seine innere, sehr persönliche Sicht des Gesehenen in seinem bildnerischen Werk auszudrücken.


Lesen Sie mehr über den großen amerikanischen Landschaftsmaler Edward Hopper in unserer aktuellen Ausgabe 01/2020

Ausgabe bestellen

Fondation Beyeler - Riehen

Baselstraße 101, 4125 Riehen
Schweiz

Ausstellung verlängert bis 26. Juli 2020

Das könnte Sie auch interessieren