#jungbleiben - Das Vöslauer Magazin

Studio Visits

#JUNGBLEIBEN - Das Vöslauer Magazin stellt in der Reihe FEATURED BY PARNASS ausgewählte Up&Coming Künstlerinnen und Künstler in Interviews mit Studieeinblicken vor. Mehr unter www.jungbleiben.com


Melanie Ender

Zeit, Aufmerksamkeit und Staunen – all das braucht die Kunst, um zu entstehen, wie Melanie Ender beim Atelierbesuch ausführt. „Es geht darum präsent zu sein damit etwas entstehen kann“, erklärt die 1984 geborene Künstlerin. Aktuell sind ihre skulpturalen Kompositionen in der Neuen Galerie in Graz zu sehen.

ZUM BEITRAG

Melanie Ender, Foto: Heidi Pein


Michael Ornauer

Um die Arbeitsweise von Michael Ornauer zu verstehen, hält man sich am besten an Leonard Cohen. Der sang: „There is a crack in everything. That’s how the light gets in.“ Ähnlich agiert auch der 1979 geborene Künstler Michael Ornauer immer an den Bruchstellen. In ihnen erkennt der die Schönheit der Malerei. Er mahnt zum Verrücktsein und Regelbruch, ein Atelierbesuch in Niederösterreich.

ZUM BEITRAG

Michael Ornauer, Foto: Galerie Suppan Fine Arts


Julia Haugeneder

Mal scheinen sie wie gestapelte Handtücher, dann wieder wie ein aufgerollter Schlafsack oder ein vergessener Stoffrest. Julia Haugeneder, 1987 in Wien geboren, hat eine eigenwillige Technik der Faltung entwickelt. Rasch stellte sich Erfolg ein, doch wie geht man in den Monaten zwischen Ausstellungen mit der Frage um, was es eigentlich bedeutet sich für ein Leben als Künstlerin zu entscheiden?

ZUM BEITRAG

Julia Haugeneder, Foto: Lukas Beck


Soli Kiani

Aktuell sind ihre Arbeiten in der Neuen Galerie in Graz im Rahmen der Ausstellung „Ladies and Gentlemen“ zu sehen. 2022 wird sie im Bank Austria Kunstforum in Wien, auf der Foto Wien sowie in Salzburg in der Galerie Sophia Vonier ausstellen. Wir trafen sie mitten in den Vorbereitungen für eine sehenswerte neue Seil-Installation im Hotelgarten des Kai 36.

ZUM BEITRAG

Soli Kiani, Foto: Eva Kelety


Kaja Clara Joo

Dass sie erst mit 25 mit dem Kunststudium begann, kommt Kaja Clara Joo spät vor, dabei ist gerade das Vergehen von Zeit so wichtig für ihre Kunst. Spätestens seit sie mitten im Wiener MuseumsQuartier eine große Latex Skulptur inszenierte, ist Joo nicht mehr nur der Kunstwelt ein Begriff. Die junge Künstlerin verdient definitiv das Prädikat „Up&Coming“. PARNASS traf sie zum Ateliergespräch. 

Zum Beitrag

© Kaja Clara Joo

Das könnte Sie auch interessieren