Markus Oehlen – Neue Arbeiten, Ausstellungsansicht Galerie Sabine Knust 2019 (© Galerie Sabine Knust/Courtesy Markus Oehlen und Galerie Sabine Knust)

Markus Oehlen, der im Vorjahr auch mit einer großen Soloausstellung in den Kunstsammlungen Chemnitz präsentiert wurde, zeigt aktuell noch bis 4. Juni neue Arbeiten in der Münchner Galerie Sabine Knust.


Oehlen, der an der Kunstakademie in Düsseldorf studierte, experimentierte von jeher mit dem Crossover verschiedener Medien und kombinierte in seinen Leinwandbildern Fotografie, Grafik und Malerei und übertrug Parameter dieser so gefundenen Formensprache auch in die Dreidimensionalität. „Ich glaube nicht an die ehrliche Malerei. Ich liebe den Mix von Fotografie, Grafik, Malerei und Skulptur“, zitiert die Galerie Markus Oehlen in ihrem Pressetext. Die Ausstellung zeigt eine Reihe seiner farbintensiven malerischen Bilder, in denen er gekonnt zwischen Abstraktion und figurativen Motiven wechselt. Flüchtige Eindrücke der Wirklichkeit, Fabelwesen, Pflanzen und auch Thematisches zum Weltgeschehen vereint der Künstler scheinbar mühelos zu einem fantastischen Bildkosmos mit unzähligen Details, verbunden und überlagert von abstrakten Bildeinschüben und linear grafischen Gitter- und Netzstrukturen.

Ich glaube nicht an die ehrliche Malerei. Ich liebe den Mix von Fotografie, Grafik, Malerei und Skulptur

 

Markus Oehlen
Markus Oehlen – Neue Arbeiten, Ausstellungsansicht Galerie Sabine Knust 2019 (© Galerie Sabine Knust/Courtesy Markus Oehlen und Galerie Sabine Knust)

Markus Oehlen – Neue Arbeiten, Ausstellungsansicht Galerie Sabine Knust 2019 (© Galerie Sabine Knust/Courtesy Markus Oehlen und Galerie Sabine Knust) 

Die zum Teil direkt in die Bilder eingearbeitete Kordel, ergibt eine haptische Linie und entwickelt eine reliefartige Oberflächenstruktur. Oehlens Bilder werden zuweilen auch mit den Parametern der Musik verglichen, mit Sampling und Arrangieren. Oehlen ist selbst aktiver Musiker, und spielte Schlagzeug in der Punkband „Charley´s Girls“ und „Mittagspause“. Seit 2002 lehrt er in München an der Akademie der bildenden Künste. Das Sampeln von vielfältigen visuellen Elementen ist charakteristisch für sein Werk, das letztlich jedoch stets von einer übergeordneten signifikanten Struktur des Bildes gebändigt wird. Eine Bereicherung der Ausstellung ist Oehlens Serie der Radierungen, die in der Ausstellung zu sehen ist. Darin räumt er sozusagen auf, indem er einzelne Motive aus den Bildern des Künstlers isoliert und in den Fokus stellt. Anstelle der Überlagerung tritt nun eine gewisse Ordnung, in den in jeweils vier Felder aufgeteilten Radierungen. Die Motive, die sonst verwoben sind in die Farbe, Struktur und in die Collageelementen sind nun die Hauptdarsteller. Die Radierungen, in der die figurativen Elemente nahezu wie Module erscheinen, geben einen weiteren Einblick in das Werk von Markus Oehlen. Sehenswert.

Markus Oehlen – Neue Arbeiten, Ausstellungsansicht Galerie Sabine Knust 2019 (© Galerie Sabine Knust/Courtesy Markus Oehlen und Galerie Sabine Knust)

Markus Oehlen – Neue Arbeiten, Ausstellungsansicht Galerie Sabine Knust 2019 (© Galerie Sabine Knust/Courtesy Markus Oehlen und Galerie Sabine Knust) 

Galerie Sabine Knust

Ludwigstrasse 7, 80539 München
Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren