MILLIONENPREISE IM DOROTHEUM

Anthonis van Dyck (1599–1641) Bildnis einer Dame mit einem Papagei, Öl auf Holz, 121 x 88 cm, erzielter Preis im Dorotheum € 1.425.000

Gemälde von Artemisia Gentileschi und Anthonis van Dyck konnten bei der Auktion "Alte Meister" im Dorotheum am 23. Oktober 2018 erfolgreich um Millionenwerte versteigert werden.


Für einen Sensationspreis von 1,885 Millionen Euro wurde im Rahmen der aktuellen Auktionswoche des Dorotheum eines der extrem seltenen Gemälde der italienischen Barockmalerin Artemisia Gentileschi (15931654), "Lucretia", im Dorotheum versteigert. Ein Saalbieter konnte sich unter Applaus gegen mehrere Interessenten am Telefon durchsetzen. Das begehrte Bild einer der ersten in die Kunstgeschichtsschreibung eingegangenen Malerinnen kommt in eine australische Sammlung.
 
Ein weiterer Millionenpreis von 1,425 Millionen Euro wurde einem Porträt von Anthonis van Dyck (15991641) zugesprochen. Ein Telefonbieter ersteigerte das "Bildnis einer Adeligen mit einem Papagei", einen bis dato nicht dokumentierten Neuzugang zum Werkkorpus des zu Lebzeiten berühmtesten und gefragtesten Porträtmaler Europas. Es wurde in einer entscheidenden Phase in van Dycks Entwicklung gemalt, als er sich als unabhängiger Künstler in seiner eigenen Werkstatt etablierte. Gleichzeitig arbeitete er im Atelier von Europas führendem Maler der großen Historienmalerei, Sir Peter Paul Rubens. Van Dycks aufstrebendes Talent als einer der berühmtesten Porträtmaler der Geschichte wird in diesem aus einer der wichtigsten Adelsdynastien Europas eingebrachten Werk deutlich.

Mit Auktionen für Gemälde des 19. Jahrhunderts, Juwelen und Antiquitäten lauft die aktuelle Auktionswoche noch bis 25. Oktober 2018. Alle Informationen sowie die Online Kataloge finden Sie unter: www.dorotheum.at

Das könnte Sie auch interessieren