3/2004 - Was heisst hier Skulptur?

03/04

Stirbt die Skulptur? Oder ist sie vielleicht gar nicht mehr am Leben? Anselm Wagner schreibt, was die Bildhauer falsch gemacht haben.

Neubesetzung des Skulpturbegriffs: Organisierte Oberfläche und was sich heute alles „Skulptur“ nennt.

Werner Feiersinger: Seine Skulpturen bewegen sich zwischen künstlerisch-handwerklicher und industrieller Fertigung. Wo liegen seine Vorbilder?

Lois & Franziska Weinberger: Die präzise Achtlosigkeit ihrer Konzeptkunst und das Spiel mit der Natur. Ein Gegensatz zu den amerikanischen Land Art Künstlern.

Franz West: Der bescheidene Superstar der heimischen Kunstszene und seine Außenraumskulpturen sind gefragt wie nie. Warum ist etwas und nicht nichts?

ArchiSkulptur: Unter dem Vorzeichen des Architektonischen offenbaren sich für die moderne Skulptur ganz neue Quellen. Das spannende Abenteuer einer Liaison.

Walter Pichler: Andrea Schurian hat den Bildhauer in Wien und Burgenland besucht und fragt: „Wo beginnt die Plastik. Wo hört sie auf?“

René Clemencic: Der Komponist und Musiker lebt in einer „Wunderkammer“, in der Skulpturen der unterschiedlichsten Kulturen eine Symbiose eingehen. Wir besuchten ihn in seiner Wiener Wohnung.

Skulpturenpark: In einer Gartenlandschaft von Dieter Kienast wurde in Unterpremstätten bei Graz ein Skulpturenpark eröffnet. Prägte der Künstler die Landschaft oder war es umgekehrt?

Fragil, Komisch, Paradox: Realismus in der traditionellen Skulptur findet seine Fortsetzung in einer Überzeichnung von Komik und Ironie in der Gegenwart.