Wiener Festwochen

Lehárgasse 11/1/6, 1060 Wien
Österreich

-
Zurück

Die Wiener Festwochen haben mit ihrer Gründung in den 1950er Jahren etliche wichtige Grundsteine für die Schaffung eines neuen Images der Stadt im In- und Ausland gelegt. Nach der Isolation Wiens und Österreichs durch Austrofaschismus und Nationalsozialismus galt es, sich erneut mit der Welt zu vernetzen, die Stadt und das Land wieder in einen internationalen Diskurs von Kunst und Kultur zu integrieren, sich für das Leben, für Offenheit und für die Idee einer Zukunft zu engagieren. Auch in ihrer weiteren Geschichte haben die Wiener Festwochen stets zentrale gesellschafts- wie kulturpolitische Aufgaben übernommen.

Diesen Frühsommer entfalten sich die Wiener Festwochen 2021 mit über 20 Produktionen in einem Zeitraum von sechs Wochen. Auf großen Bühnen und an intimen Orten, in Kunsträumen, früheren Fabriken und auf den Straßen Wiens – das Festival durchdringt die Stadt mit aufregenden und multidisziplinären Arbeiten. Kontrastreich und ästhetisch vielfältig präsentieren aufstrebende Nachwuchstalente sowie viel beachtete Künstler*innen ihre neuen Werke – als ein lebendiges Reservoir künstlerischer Visionen und Ideen. Mit dabei sind spannende Eigenproduktionen und zahlreiche Weltpremieren, von Theater und Musik, über Tanz und Performance bis zur bildenden Kunst. Die Festwochen finden statt – und das zum 70. Mal!

PARNASS WEEKEND

18. Juni - 20. Juni 2021

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: