UNCANNY VALUES: Künstliche Intelligenz & Du

UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du Heather Dewey-Hagborg und Chelsea E. Manning, Probably Chelsea, 2017 © Heather Dewey-Hagborg, Courtesy of the Artist und Iliya Fridman Gallery New York

Museum für angewandte Kunst

Ausstellungshalle
Stubenring 5
1010 Wien
Österreich

-

täglich 10.00–18.00

Zurück

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI). Um die Potenziale von künstlicher Intelligenz und damit verbundener Technologien zu verstehen, mitzugestalten und sinnvoll einzusetzen, bedarf es einer neuen kulturellen Sensibilität, die diese Ausstellung anregen will. Multimediale Installationen von 18 internationalen KünstlerInnen und DesignerInnen stehen in einem großzügigen Parcours im Dialog mit Beispielen und Szenarien aus aktuellen Anwendungsgebieten von KI.

Genau 100 Jahre ist es her, dass Sigmund Freud über das Unheimliche („The Uncanny“) geschrieben hat. Der japanische Robotiker Masahiro Mori hat für Maschinen, die so menschenähnlich sind, dass es uns schaudert, den Begriff des „Uncanny Valley“ (das „unheimliche Tal“) geprägt. Nicht erstaunlich also, dass uns Maschinen, die für sich selbst lernen, denken und handeln können, unheimlich erscheinen. KIs sind in immer größerem Ausmaß Teil unseres Lebens, unserer sozialen Verbindungen, unseres politischen und ökonomischen Handelns. Es stellt sich die Frage, was für eine Art Lebewesen die omnipräsente KI bereits ist und einmal werden wird und auf Basis welcher Werte dies geschieht.

Ist eine KI demokratisch? Kann sie jemals verstehen, was es heißt, als Menschen zusammen zu leben? KI wertet unsere politischen und ökonomischen Interessen aus: was wir lesen, posten, wählen, kaufen, mit wem wir Kontakt haben usw. Und sie spielt mit Algorithmen in unseren Entscheidungsprozessen mit. Welche Rolle spielt ein Tech-Konzern, wenn seine Algorithmen fehlerhaft sind oder manipulieren? Wer ist intelligenter oder verantwortungsvoller: ProgrammiererInnen oder intelligente Systeme?

UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du zeigt insgesamt sieben Neuproduktionen und elf aktuelle Werke der internationalen KünstlerInnen und DesignerInnen Rachel Ara, automato.farm, Mladen Bizumic, Tega Brain, James Bridle, Giulia Bruno und Armin Linke in Zusammenarbeit mit Luc Steels, Simon Denny, Heather Dewey-Hagborg und Chelsea E. Manning, Constant Dullaart, Lynn Hershman Leeson, David Link, Jonas Lund, Julian Oliver, Trevor Paglen, Philipp Schmitt und Steffen Weiss, Bengt Sjölén, Superflux und Jorinde Voigt.

Gewinnspiel Handsignierter Katalog | Arnulf Rainer

exklusiv für PARNASS ARTLIFE - Mitglieder zur Jubiläumsausstellung

Zur Anmeldung

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: