Lieselott Beschorner

Landesgalerie Niederösterreich

Franz-Zeller-Platz 3, 3500 Krems
Österreich

-
Zurück

KUNST, KAFFEE & KIPFERL

MIT LENA JÄGER UND CHRISTIAN BAUER ZUM THEMA KUNST UND FEMINISMUS

 

SO 02.05.2021 10.30 Uhr

Zum Livestream


Lieselott Beschorner ist eine Einzelgängerin in der österreichischen Kunst. Die mittlerweile 92-jährige Künstlerin begann ihr Schaffen in den Trümmern des 2. Weltkriegs im Jahr 1945. Bis heute repräsentiert sie eine vielseitige und im besten Sinne skurrile Welt, die sie in ihrem Lebensraum – einem Wohnhaus mit Garten an der Stadtgrenze Wiens – als Gesamtkunstwerk ausbreitet. Inmitten dieser Welt schafft sie Werke mit immer neuen Materialen und künstlerischen Techniken.
In der Welt von Lieselott Beschorner gehen Kunst und Leben ineinander über. Ihr Lebensraum in Wien-Gersthof, den die Künstlerin seit 1942 bewohnt, ist gleichermaßen Lebens- und Wirkungsgebiet. In den mehr als sieben Jahrzehnten ihres Schaffens errichtete Beschorner ein Universum, das ohne Vergleich dasteht und dessen Zentrum immer sie selbst ist. Eine verwirrende Vielfalt an Medien, Stilen und immer neuen Bild- und Gestaltungsideen zieht Besucher/innen ihres Hauses in ihren Bann. Akte, Abstraktionen, fantastische Gesichter als „Groteskerien“ und „Emotionalien“, Collagen, textile Figuren, Tonköpfe und Masken, Reliefbilder, gestaltete Pappbüsten; Beschorner macht alles zu Kunst, das ihr unterkommt. Fund-stücke und Sammelobjekte – von Schlüsseln bis zu Töpfen, im Garten und den Innenwänden des Wohn-hauses – sind ebenso Teil dieses wundersamen Biotops.
Als eine der ersten Frauen wurde Beschorner 1951 Mitglied der Wiener Secession. Die nächsten beiden Jahrzehnte brachten beachtliche Ausstellungserfolge, bevor es seit den 1980er-Jahren ruhig um Beschor-ner wurde und die Künstlerin wenig Beachtung fand. Dieser Dornröschenschlaf wurde 2011 durch eine Ausstellung mit begleitender Publikation im Wien Museum MUSA unterbrochen.
Die Landesgalerie Niederösterreich würdigt die Künstlerin mit einem Schwerpunkt auf Tonarbeiten und Keramiken und hält dabei das Gesamte im Schaffen der Künstlerin im Auge. Die Personale Beschorners wird im Erdgeschoss der Landesgalerie Niederösterreich präsentiert und korrespondiert mit der Ausstel-lung „Ich bin alles zugleich“ – Selbstdarstellung von Schiele bis heute.
Eine Ausstellung der Landesgalerie Niederösterreich in Kooperation mit dem Wien Museum
Kuratoren: Bertold Ecker und Christian Bauer

PARNASS WEEKEND

06. August - 08. August 2021

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: