Kuratorinnenführung: Liminal Space Records

Kunstraum Niederösterreich

Herrengasse 13, 1010 Wien
Österreich

Dienstag-Freitag: 11.00 - 19.00
Samstag: 11.00 - 15.00

Zurück

Kuratorinnenführung: 23, Juli um 13 Uhr


Vor dem Hintergrund der post-digitalen Kondition, die die Grenzen zwischen analogem und digitalem Raum mehr und mehr banalisiert und nach neuen Verortbarkeiten von Körperlichkeit verlangt, verhandelt die Gruppenausstellung LIMINAL SPACE RECORDS das Verhältnis zwischen Körper und Raum neu. In Anlehnung an das Manifest „Glitch Feminism“ (2020) von Autor:in und Kurator:in Legacy Russell sucht die Ausstellung nach „leichter Räumlichkeit“ und lädt Künstler:innen ein, den Kunstraum Niederoesterreich als Sinnbild schwerer Räumlichkeit performativ zu erobern. Das Palais Niederösterreich in seiner historischen Aufgeladenheit und seiner architektonischen Schwere erschütternd, versucht LIMINAL SPACE RECORDS emanzipatorische Visionen von Körperlichkeit in seine Steinmembranen einzuschreiben. Wäre es möglich, Räumlichkeit als Ergebnis von Körperlichkeit oder gar als ihr Kontinuum zu denken? Und wie lässt sich physische Form als dynamische, temporäre Formation (Russell) spürbar machen – wie fühlt sich leichte Räumlichkeit an?

PARNASS WEEKEND

03. - 05. Februar 2023

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: