INES DOUJAK

Kunst Haus Wien

Untere Weißgerberstraße 13, 1030 Wien
Österreich

-

18 Uhr

Zurück

Die Künstlerin Ines Doujak (*1959) ist für die politische Brisanz ihrer Arbeiten bekannt. In der Ausstellung Landschaftsmalerei nimmt sie eine Sammlung von verschiedensten Materialien aus der Natur – etwa Pflanzensamen, Blätter, Lehm und Steine – zum Anlass, die standartisierteKlassifizierung und Namensgebung von Pflanzen zu hinterfragen. Als Entgegnung auf diese von der Kolonialisierung geprägte Namensgebung verleiht Ines Doujak über 100 Materialien aus ihrer „Natursammlung“ neue Namen, die sich auf revolutionäre Frauen aus Geschichte und Gegenwart beziehen, deren Kurzbiografien die Künstlerin begleitend zusammengestellt hat.

Mit ihrer Installation Landraub greift Ines Doujak ein hochaktuelles Thema auf: die skrupellose Aneignung von Landflächen und die Vertreibung der Landbevölkerung durch Investoren, Konzerne und Staaten. Holztafeln mit historischen Darstellungen von teils ausgestorbenen Apfelsorten sowie Originalzitaten von LandräuberInnen beleuchten verschiedene Aspekte dieser globalen Problematik, etwa den durch die monokulturelle Landwirtschaft beförderten Artenschwund.

PARNASS WEEKEND

27. - 29. Jänner 2023

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: