Flashpoint – Izvor Pende

Galerie Gans

Kirchberggasse 4, 1070 Wien
Österreich

-

Mittwoch bis Freitag 12-18 Uhr

Samstag 12-15 Uhr

Zurück

Izvor Pende wurde 1976 in Zagreb geboren, wuchs in Dubrovnik auf und studierte an der renommierten Kunstakademie Düsseldorf Malerei. Pende hat sich in den letzten Jahren auf die reine Abstraktion konzentriert. In diesen neuen Gemälden behält er Bezüge zu den organischen Strukturen und Formen bei, die an landschaftliches Terrain erinnern. Er stellt diese Elemente jedoch strukturierteren Formen wie kräftigen Streifen und geometrischen Formen gegenüber, die innere Spannung und Dynamik erzeugen. Die gegenstandslosen Kompositionen setzen sich mittels abstrakter Farbformen mit dem Raum auseinander. Dabei nutzt Pende amorphe und geometrische Formen, wie etwa vertikal ausgerichtete, annähernd rechteckige Felder, lineare Elemente, die Farbperspektive sowie die Möglichkeit kraft des Farbauftrags Räumlichkeit zu suggerieren. So wirkt die lasierend aufgetragene Farbe, die den Grund durchscheinen lässt, raumbildend, die deckend aufgetragene Farbe flächig, den Raum verschließend. In seiner unverkennbaren, kraftvollen Dynamik finden sich Assoziationen an die wegweisende Malerei des amerikanischen abstrakten Expressionismus der 1940-/50er-Jahre.

PARNASS WEEKEND

25. - 27. November 2022

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: