PARNASS 04/2020

Malerei

Kunst.Klima.Zukunft

Sachsen

Ausstellungen

Kunst und Eleganz

PARNASS 04/2020

Malerei · Kunst.Klima.Zukunft · Sachsen

Während des Lockdowns wurden viele neue Ausstellungen aufgebaut, die im Dezember oder Jänner eröffnen – einige davon stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe vor. Ebenso fragen wir nach der aktuellen Malerei. Was zeichnet die Malerei heute aus? Wir haben dieser Frage einen umfangreichen Schwerpunkt gewidmet. Weiters setzen wir unsere Themenreihe „Kunst · Klima · Zukunft?“ fort und stellen Künstler vor, die sich in ihren Werken damit auseinandersetzen, wie Julius von Bismarck und Julian Charrière, die wir in ihrem Atelier in Berlin besucht haben, Ursula Biemann, Stefanie Zoche oder Peter Sandbichler.


Malerei

Malerei der Gegenwart · Statements · Die Malerei der 1980er-Jahre · Figuration · Bad Painting · Surreale Malerei · Konkrete Tendenz · STRABAG Artaward International

Die Malerei heute: selbstbewusster, dynamischer und vielfältiger denn je. Dem Werk von Herbert Brandl sind in diesem Jahr drei institutionelle Ausstellungen gewidmet und das Kunstforum Bank Austria zeigt aktuell Landschaftsmalerei von Gerhard Richter. Die Malerei ist also zurück – und das in großer Vielfalt hinsichtlich formaler als auch thematischer Ansätze. Doch war sie überhaupt jemals weg? Beispielhaft blicken wir auf aktuelle Tendenzen und baten Experten um ihre Sicht auf die Gegenwart der Malerei.

HERBERT BRANDL | Ausstellungsansicht, Herbert Brandl »MORGEN«, Kunsthaus Graz, 2020 | Foto: Kunsthaus Graz/M. Grabner


Kunst. Klima. Zukunft

Julius von Bismarck & Julian Charrière · Ursula Biemann · Mishka Henner · Mark Dion · Stefanie Zoche · Peter Sandbichler · Henrique Oliveira · Chris Soal

Unsere Themenreihe zu Kunst. Klima. Zukunft? widmet sich den Museen und deren Bemühungen um Nachhaltigkeit, so stehen diesmal die Künstler und ihre Arbeiten im Mittelpunkt. In ihren Werken thematisieren sie auf unterschiedliche Art und Weise die Dynamiken der Aneignung der Natur und die daraus folgende Umweltzerstörung sowie die damit verbundenen sozial-gesellschaftlichen Auswirkungen. Mit ihren künstlerischen Arbeiten beleuchten sie das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Mensch und Umwelt und fordern eine intensive Auseinandersetzung.

JULIAN CHARRIÈRE | Panorama 52° 29‘ 43.28“ N 13° 22‘ 13.53“ E, 2011, C-print on Alu-Dibond, 126 × 190 cm | Courtesy the artist, VG Bild-Kunst, Bonn 2020


Kunst- und Kulturraum

Sachsen

Mit Leipzig, Dresden und Chemnitz blicken wir diesmal in unserem Kunst- und Kulturraum in die drei größten Städte in Sachsen. Chemnitz rüstet sich bereits als Kulturhauptstadt 2025, doch auch in Leipzig und Dresden warten interessante Ausstellungshöhepunkte auf Besucher. Als Einzelhändler dürfen die Galerien in Deutschland – zumindest bis zu unserem Redaktionsschluss – uneingeschränkt offenhalten. Ein Blick durch die Spinnerei Leipzig verspricht vielfältiges Kunsterleben mit hochkarätigen Protagonisten.

WIRKBAU CHEMNITZ | Ausstellungsansicht »Looking forward«, 2019 | Foto: © Walther Le Kon

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@parnass.at

Mo / Di / Mi 09.00 - 15.00 Uhr
Do 09.00 - 16.00 Uhr

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: