Pierre Klossowski & Carl Andre bei Kirchgasse, Steckborn

Pierre Klossowski, Nu à l'es escargot, 1954

Kirchgasse Gallery

Kirchgasse 11, 8266 Steckborn
Schweiz

KünstlerIn: Pierre Klossowski, Carl Andre

Titel: Ein Bodenstück fürs Schweigen

Datum: 24. Juni - 12. August 2018 

Fotografie: Courtesy the artist and Kirchgasse, Steckborn

Pressetext:

Der Titel der Ausstellung „Ein Bodenstück fürs Schweigen“ nimmt Bezug auf eine Skulptur des amerikanischen Künstlers Carl Andre. Die zwei Bodenplatten aus Stahl und Aluminium, stehen exemplarisch für das bildhauerische Werk, mit dem Andre Mitte der 1960er Jahre zu einer der einflussreichsten Figuren der amerikanischen Minimal Art wurde. Weitaus weniger bekannt ist, dass Andre seine künstlerische Laufbahn als Dichter begann. Zwischen 1960 und 1965 arbeitete er an einem  umfassenden Werk visueller „konkreter“ Poesie. Die intensive Auseinandersetzung mit der zeichenhaften und materiellen Qualität von Buchstaben, Zahlen und Wörtern, lässt sich in seiner Objektserie „Philosophical Objects (ABC)“ und seinen Primzahl-Skulpturen nachvollziehen. Andres Umgang mit dem Material der Sprache, fern jeglicher Metaphorik und syntaktischer Konstruktionen, lässt sich dabei als Vorgriff auf die trockenen Systematik seiner Setzungen und der pragmatische Einsatz seiner unbearbeiteten Materialien verstehen und verdeutlicht eine Äquivalenz skulpturaler und dichterischer Arbeit in seiner Kunst.

Der zweite Künstler dieser Ausstellung, Pierre Klossowski, wurde in den 1970er Jahren als Philosoph, Übersetzer und Romanautor im Umfeld von André Gide und Georges Bataille bekannt. Neben seiner philosophischen und schriftstellerischen Arbeit schuf Klossowski, abseits einer größeren Öffentlichkeit, ein außergewöhnliches zeichnerisches Werk. Seine Papierarbeiten zeigen meist lebensgroße erotische Szenen voller mythologischer, allegorischer und philosophischer Verweise. Mit einem konzentrierten Figurenrepertoire und einer differenzierten Grammatik der Gesten und Haltungen, entwickelte Klossowski einen weitreichenden und schrankenlosen Begriff der Erotik jenseits moralischer oder religiöser Dogmen, zwischen Reglementierung und Hemmungslosigkeit, sexueller und spiritueller Ekstase.

In der Ausstellung bei Kirchgasse werden „Philosophical Objects“ und Primzahl-Skulpturen von Carl Andre, sowie frühe, großformatige Blei- und Buntstiftzeichnungen von Pierre Klossowski gezeigt.