Neuaufstellung MAK Design Labor

MAK DESIGN LABOR Neuaufstellung anlässlich der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 Klemens Schillinger, Substitute Phones, 2017 © L. Hilzensauer

Museum für angewandte Kunst

Ausstellungshalle
Stubenring 5
1010 Wien
Österreich

-

täglich 10.00–18.00

Zurück

Mit der Neuaufstellung des MAK DESIGN LABOR anlässlich der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 schlagen sich die Themen und Ansätze einer Biennale erstmals auf die Konzeption eines permanenten Museumsangebots nieder. Das neu gedachte MAK DESIGN LABOR präsentiert unter vielschichtigen Aspekten ausgewählte Positionen und Projekte, die belegen, dass Design verstärkt als Motor des Wandels agiert. Im Vordergrund steht die Rolle von Design an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel. Es geht um Themen und Wertvorstellungen, die uns alle betreffen, um unser Zusammenleben, unseren Umgang mit Ressourcen sowie unsere Art zu arbeiten und die Beziehung zu unserem Planeten zu gestalten.

Die BesucherInnen erwartet eine Präsentation von rund 500 Objekten, aber auch Werkzeugen, wissenschaftlichen Recherchen und Technologien, die alternative Wege ermöglichen. Mit Vorstellungskraft, Kreativität, spielerischem Experiment und ganzheitlicher Sichtweise lenkt das MAK DESIGN LABOR den Blick auf die Konsequenzen unseres momentanen Lebensstils, aber auch darauf, was innovative Problemlösungen für jeden Einzelnen bedeuten könnten. Design kann auch ein Gestaltungsinstrument für den menschlichen Körper sein, ihn formen und optimieren, wie ausgewählte Exponate zeigen. Zum Vorschein gebracht werden auch die unsichtbaren Aspekte der digitalen Welt, wie virtuelle Kommunikation, persönliche und biologische Daten oder Überwachung. Visualisierungen, interaktive Stationen und nicht zuletzt die MAK Education App (ab Jahresende) bringen Projekte und Objekte der MAK-Sammlung so miteinander in Verbindung, dass die Priorität aktiver Zukunftsgestaltung klar erkannt und ein besseres Verständnis für die weitreichende Rolle von Design in der Digitalen Moderne generiert werden

Monica Bonvicini, Deflated, 2009 © Monica Bonvicini und VG Bild-Kunst, Courtesy die Künstlerin und König Galerie, Berlin

führung monica bonvicini 

exklusiv für PARNASS ARTLIFE - Mitglieder

zur anmeldung

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: