Unteres Belvedere, Orangerie

Rennweg 6, 1030 Wien
Österreich

-

Täglich 10 bis 18 Uhr
Mittwoch 10 bis 21 Uhr

Zurück

Im Sommer 2019 präsentiert das Untere Belvedere das facettenreiche Œuvre der US-amerikanischen Künstlerin Kiki Smith. Die Ausstellung zeigt an die sechzig Werke aus den letzten drei Jahrzehnten wie auch jüngst entstandene Arbeiten. Der Schwerpunkt der über mehrere Räume inszenierten Schau liegt auf den Skulpturen.


Für die 1954 in Nürnberg geborene Kiki Smith sind Leben und Kunst eng miteinander verbunden. Persönliche Erinnerungen, geschichtliche Ereignisse oder soziale und politische Veränderungen legen den Grundstein für ihre Arbeiten. Existenzielle Fragen des Lebens zu Identität, Besitz und Kontrolle des menschlichen Körpers beschäftigen sie. Die Suche nach Antworten führt Kiki Smith in die Grenzbereiche zwischen Körper und Geist, Leben und Sterben, Kultur und Natur. Ihr Frühwerk ist geprägt durch die sozialen, politischen und kulturellen Veränderungen der 1980er-Jahre, wie z. B. die Folgen der AIDSEpidemie, Diskurse zu Sexualität und Gender sowie feministische Aktivitäten. In den 1990er-Jahren befasst sie sich mit Legenden, Mythen, Märchen und religiösen Überlieferungen. So bekommen auch zahlreiche Tiere wie Krähen, Katzen, Rehe, Schlangen, Wölfe und Adler eine zentrale Bedeutung in ihrem künstlerischen Universum. Der Titel Procession folgt dem Wortsinn des lateinischen „procedere“ (sich vorwärtsbewegen, voranschreiten, handeln) und nimmt im wörtlichen Sinne Bezug auf Kiki Smiths Gesamtwerk, das sich im Unteren Belvedere in seiner ganzen Vielfalt präsentiert. Eine Kooperation mit dem Haus der Kunst, München, und dem Sara Hildén Art Museum in Tampere, Finnland. Kuratorin:

DIE NEUE LA SPECIALISTA VON DE´LONGHI

exklusiv für PARNASS ARTLIFE - Mitglieder

Zur Anmeldung

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: