Josef Mikl, DREI FIGUREN ZU GOGOL - 1999/2000 Öl auf Leinwand, 150 x 200 cm, Courtesy Galerie Welz

Galerie Welz

Sigmund-Haffner-Gasse 16, 5020 Salzburg
Österreich

-

Montag bis Freitag 09 - 18 Uhr
Samstag 09.30 - 13 Uhr

Zurück

Josef MIKL wurde 1929 in Wien geboren. Von 1946 bis 1948 Besuch der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Anschließend bis 1955 Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Josef Dobrowsky. Mikl gilt als führender Vertreter der österreichischen Abstraktion. Die Bezeichnung „gegenstandslos“ lehnt Mikl jedoch ab. Er verweist darauf, dass es zu Bildwerdung stets einen Inhalt, Natur und Figur, braucht. Als Mitglied des Wiener Art Clubs, dem wichtigsten Künstlertreff der frühen 50er Jahre, gründet er nach dessen Auflösung zusammen mit Wolfgang Hollegha, Markus Prachensky und Arnulf Rainer 1956 die Galerie nächst St. Stephan. 1969 Berufung an die Akademie der bildenden Künste, wo er eine Meisterklasse für Malerei, bis zu seiner Emeritierung 1997, übernahm. Josef Mikl stirbt am 29. März 2008 in Wien. 1981 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.

PARNASS WEEKEND

25. September - 27. September 2020

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: