Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife

Gabriele Münter, Bildnis einer Künstlerin (Margret Cohen), 1932, Dreiländermuseum Lörrach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Dreiländermuseum Lörrach

Museum Ludwig

Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
Deutschland

-

Di­en­s­tag bis Son­n­tag: 10–18 Uhr 
Je­den er­sten Don­n­er­s­tag im Mo­nat: 10–22 Uhr 
Mon­tags geschlossen

Zurück

Gabriele Mün­ter (1877–1962) war eine zen­­trale Kün­stler­­fig­ur des deutschen Ex­pres­­sion­is­­mus und der Kün­st­ler­­gruppe „Der Blaue Re­it­er“, deren Grün­­dung in Mün­ters Haus in Mur­­nau stat­t­­fand. Über ihre Rolle als en­­gagierte Per­sön­lichkeit, Ver­mit­t­­lerin und langjährige Leben­s­ge­fährtin Wass­i­­ly Kand­in­­skys hi­­naus, zeigt diese Auss­tel­lung er­st­­mals wie wichtig und ei­­gen­ständig Gabriele Mün­ter als Ma­­lerin war.

PARNASS WEEKEND

04. Dezember - 06. Dezember 2020

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: