GABRIELE KUTSCHERA | Eisenplastiken

Galerie Welz

Sigmund-Haffner-Gasse 16, 5020 Salzburg
Österreich

-

Montag bis Freitag 09 - 18 Uhr
Samstag 09.30 - 13 Uhr

Zurück

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 2. Juni 2020, 19 Uhr - Die Künstlerin ist bei der Vernissage anwesend


Seit über 40 Jahren widmet sich Gabriele Kutschera einer Technik und einem Material, dem Schmieden von Eisen. Die Grundlagen dazu erwarb sich die Künstlerin in einer alten Kunstschmiede. Schmieden braucht wie jede Umformung Zeit und Geduld. Jeder Hammerschlag bringt eine Veränderung. Es ist ein reduziertes, rhythmisches Arbeiten, ein Rhythmus von Spannen und Loslassen. Aus Vierkantstäben schmiedet Gabriele Kutschera Lanzen, Blätter- und Knotenstelen, dabei wendet sie alle möglichen Techniken an: sie schlägt, biegt, hämmert, dreht und spaltet das Eisen. Zu ihren Lieblingsformen werden die Paddel und die Schnüre, die sie zu raumerobernden Objekten verbindet. Dem Betrachter prägt sich das Wechselspiel sich öffnender und verdichtender Formen ein. In der Ausstellung werden Eisenplastiken aus den Jahren 2009 bis 2019 gezeigt.

Zum Studio Diary

PARNASS WEEKEND

3. Juli - 5. Juli 2020

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: