Galerie Marenzi

Bahnhofstraße 14, 8430 Leibnitz
Österreich

-
Zurück

Wir Kommen, wir Sind, wir Gehen

In einer Sonderausstellung im Alten Kino widmet sich die Galerie Marenzi diesen Winter dem 1949 in Graz geborenen Maler und Grafiker Edgar Tezak. Der an der Akademie für bildende Künste in Wien bei Rudolf Hausner ausgebildete Künstler unterrichtet seit vielen Jahren an der Universität für angewandte Kunst Wien. Dem ging eine Bewegte Zeit mit langen Aufenthalten unter anderem in New York (1979 bis 1994) und Indien, wo 1990 bis 1991 Indien gemeinsam mit André Heller das von Werner Herzog verfilmte Projekt „Jagmandir“ entstand. „Edgar Tezak hat die Kulturen Europas, Asiens und Amerikas studiert und gelebt. Die Ergebnisse seiner Erkundungen erlebt man in unglaublichen, fantastischen und den Betrachter völlig aufsaugenden monumentalen Zeichnungen“, beschreibt Klaus-Dieter Hartl, Kurator der Galerie Marenzi das Schaffen Tezaks. Eine Umfassende Ausstellung trägt nun das Schaffen der letzten Jahrzehnte zusammen. Zu sehen ist eine umfassende Reihe von Linoldrucken, eine Auswahl von 200 bemalten Keramiktellern und Keramikschalen, einige Ölbilder und eine eindrucksvolle 17 m lange und 5 m hohe Zeichnung, die der Künstler in Reaktion auf den norwegischen Massenmörder Breivik schuf.

Führung Kunsthaus graz | KUNST ⇆ HANDWERK

1. Februar 2020

exklusiv für PARNASS ARTLIFE - Mitglieder

Zur Anmeldung

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: