documenta. Politik und Kunst

Deutsches Historisches Museum

Unter den Linden 2, 10117 Berlin
Deutschland

-
Zurück

Das Deutsche Historische Museum zeigt mit „documenta. Politik und Kunst” (18.6.21 –9.1.22) die erste Ausstellung, die anhand der berühmten Kassler Großausstellung die vielfältigen Wechselwirkungen von Politik und Kunst in der bundesrepublikanischen Gesellschaft nach 1945 in den Blick nimmt. Parallel untersucht die Ausstellung „Die Liste der ,Gottbegnadeten`. Künstler des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik“ (27.8.21 – 6.2.22) erstmals die Nachkriegskarrieren ehemals sogenannt „gottbegnadeter" bildender Künstler,
die ab 1944 als „unabkömmlich“ bezeichnet worden waren und vom Front- und Arbeitseinsatz verschont blieben.

Schloss Hollenegg, Foto: Clarissa Mayer-Heinisch

PARNASS WEEKEND

13. Mai - 15. Mai 2022

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: