Galerie Gölles

Augasse 4, 8280 Fürstenfeld
Österreich

-

Mo - Sa 8-18 Uhr
So nach Vereinbarung

Zurück

Bewegungen durch Zeit und Raum, die auf nichts Eindeutiges und Endgültiges hinauslaufen, bewohnt von Zeichen der Einzelnen, die dem Ganzen inne wohnen und es mit Erzählungen und Erlebnissen strukturieren, die aus dem Ganzen in  seiner Unüberschaubarkeit spezielle Orte und Bereiche machen und im Allgemeinen, im Weiten Punkte des - So und nicht anders -  darstellen, Figuren in Fülle und Einzelne im Chor der Vielen.(Gunter Damisch)

Obwohl das Oeuvre von Ronald Kodritsch so unterschiedliche Medien wie Skulptur, Fotografie, Performance und Video umfasst, ist er doch vor allem als genialer Maler früh in Erscheinung getreten. Kodritsch greift die polemischen Frontstellungen, die die Malerei seit Mitte der 1960er-Jahre beherrschen, auf und verwendet sie als Ausgangspunkte für seine Bildfindungen. Daraus resultiert die oftmalig zum Einsatz kommende Strategie der ironischen Appropriation und der zynischen Parodierung ihrer ehemaligen Ansprüche... (Roman Graber)

PARNASS WEEKEND

27. November - 29. November 2020

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: