„Chanukka Sameach“. Jüdisches Museum Wien mit neuer virtueller Ausstellung bei Google Arts & Culture

Jüdisches Museum Wien

Dorotheergasse 11, 1010 Wien
Österreich

-

Montag bis Sonntag 10-18 Uhr

Samstags geschlossen

Zurück

Mit der neuen digitalen Ausstellung „Chanukka Sameach“ veröffentlich das Jüdische Museum Wien bereits seine zweite digitale Ausstellung in diesem Herbst. Die virtuelle Schau bei Google Arts & Culture widmet sich dem jüdischen Feiertag Chanukka, der dieses Jahr von 28. November bis 6. Dezember gefeiert wird.


Objekte und Bräuche zu Chanukka
Die digitale Ausstellung präsentiert acht Chanukkiot (Kerzenleuchter) aus der Sammlung des Jüdischen Museums Wien. Anhand dieser wird die Bedeutung von Chanukka erläutert und die Bräuche zum Fest erklärt. Die Chanukkiot stammen aus der Zeit vom 18. bis ins 20. Jahrhundert und kommen aus unterschiedlichen Städten und Ländern, z.B. Jerusalem, Wien, Amsterdam und etwa den USA.
 
Während einige der Leuchter im Schaudepot des Museums in der Dorotheergasse ausgestellt sind, werden andere nicht permanent gezeigt. Mit der Online-Ausstellung „Chanukka Sameach“ ist eine weitere Ausstellung gelungen, die auch diese Objekte den Besucher*innen zugänglich macht. Außerdem können dank der hohen Bildqualität die Channukiot ganz nah betrachtet werden.
 
Direktorin Danielle Spera ergänzt: „Besonders weil es unseren Besucher*innen, aufgrund der aktuellen COVID-Maßnahmen, nicht möglich ist zu uns zu kommen, möchten wir mit unseren Ausstellungen und Sammlungen diese zu ihnen nach Hause bringen. Aber es ist auch ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer digitalen Museumsstrategie. Mit solchen Projekten können wir unsere einzigartige Sammlung noch besser zugänglich und über den Museumsraum hinaus sichtbar zu machen.“

Zur Online Ausstellung

PARNASS WEEKEND

09. - 11. Dezember 2022

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: