Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künst Wien zu Gast im Theatermuseum

Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien
Österreich

-

Täglich außer Dienstag 10 bis 18 Uhr

Zurück

Eröffnung: Donnerstag, 31. Jänner 2019, 19 Uhr

Einführung in die Ausstellung: Elisabeth von Samsonow


Bosch & Legat
Maria Legat: Und zur Lage der Welt

Die neue Ausstellung der Reihe Korrespondenzen zeigt Hieronymus Boschs Wiener Weltgerichts-Triptychon in Gegenüberstellung zur zeitgenössischen Künstlerin Maria Legat. Legat, 1980 in Villach geboren, studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Ashley Hans Scheirl und Daniel Richter. Sie lebt als selbstständige Künstlerin in Wien und Niederösterreich, ihr Wirken passiert national und international. Ihre Kunst wurzelt in der Willkür der Zeichnung und wächst über die Intensität der fordernden Komposition zur reagierenden fast ausschließlich großformatigen Malerei. Legat ist geprägt von Gedanken zu gesellschaftlichen Einflüssen, und ihre Bildsprache reflektiert die sozialpolitischen Spannungsfelder unserer Zeit. Seit 2014 arbeitet sie an einer Werkserie mit dem Titel Und zur Lage der Welt, für die Ausstellung hat die Künstlerin dabei eine neue großformatige Arbeit geschaffen.

PARNASS WEEKEND

20. Mai - 22. Mai 2022

zu den Tipps

 

Newsletter

Der PARNASS Newsletter informiert Sie immer über die aktuellsten Kunstthemen: