Jakob Gasteiger und Alfred Haberpointner I Zwischen Bild und Skulptur

Jakob Gasteiger, Acryl auf MDF, 14.1.16, Durchmesser 80 cm,© Jakob Gasteiger
07.05.2017 bis 03.09.2017
Schloss Ebenau und Galerie Walker
Weizelsdorf 1
9162 Strau
Österreich

Öffnungszeiten:

Eröffnung: Sonntag, 7. Mai 2017, ab 11 Uhr

Mai, Juni und September: Freitag bis Sonntag 14 – 18 Uhr
Juli und August: Freitag bis Sonntag 11 – 18 Uhr

Tel.:
0664/3453280 (Judith Walker)
0650/2130505 (Carolin Walker)

In der Sommerausstellung 2017 im Schloss Ebenau werden mit Jakob Gasteiger (geb. 1953 in Salzburg, bis März 2017 mit einer Retrospektive im Salzburg Museum zu sehen) und Alfred Haberpointner (geb. 1966 in Ebenau bei Salzburg, von Mitte Mai bis Ende September 2017 bei der Skulpturen-Ausstellung "Blickachsen 11" in Bad Homburg zu sehen) zwei spannende Künstlerpositionen gezeigt, in denen einstige Grenzen zwischen den Kunstrichtungen ausgelotet und überwunden werden. In einer radikal modernen Haltung, die in den Anfängen vom Minimalismus geprägt ist, verweigern die Künstler das Einbinden eigener Emotionalität zugunsten einer anonymen Handschrift, die im Material selbst ihre wahre Aufgabe findet. Das Material, ob Acrylfarbe oder Holz, ist zugleich Darstellungsmittel wie Darstellungsgegenstand. Ihre Kunst stellt Fragen nach dem, was ein Bild, eine Skulptur, eine Zeichnung sind – welche Aufgabe sie zu erfüllen haben und welche die Aufgaben des Betrachters sind – und findet sich in diesen Fragen nach sich selbst. Eine Rückkehr zu den immerfort gleichen Handlungen, in ihrer Formbeständigkeit, führt über die Veränderungen in den Individuen selbst zu einem postmodern anmutenden Variantenreichtum im Werk beider Künstler. Der Entstehungsprozess, ob im Furchen von Acrylmasse durch Rakeln, oder Aufhacken einer Holzplatte durch eine Axt, bleibt als sinnlich fühlbare Verankerung in der Zeit bestehen. Das Schloss Ebenau mit seinen in sich geschlossenen Raumsituationen, die jeweils ein anderes Ambiente auszeichnet, lässt zu, dass die Werke der beiden Künstler entweder ganz für sich wirken oder, wenn man das möchte, durch fein abgestimmte visuelle Übergänge in eine spannende Zusammenschau treten.

Im Rahmen der Ausstellung im Schloss gelangt nun zeitgleich ein Projekt zur Umsetzung, das schon längere Zeit in Vorbereitung ist: Im Kunstraum Walker in Klagenfurt werden fünf Skulpturen und ein Gemälde von Jakob Gasteiger zu sehen sein. Dabei handelt es sich um Aluminiumskulpturen, die auf Paletten präsentiert werden. Auch von Alfred Haberpointner werden skulpturale Werke zu sehen sein. Durch den Blick in das “Schaufenster“ des Kunstraums wird so ein Querverweis lesbar, der zu dem führt, was in konzentrierter Form im Schloss Ebenau zu sehen ist.

Ort: 

Kategorie: