Wilhelm Lehmbruck im Leopold Museum

25.05.16

Wilhelm Lehmbruck (1881–1919) zählt zu den wichtigsten Künstlern der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts. Das Leopold Museum widmet dem einflussreichen Erneuerer und Wegbereiter der modernen europäischen Bildhauerkunst in Zusammenarbeit mit dem Lehmbruck Museum in Duisburg eine erste umfassende Retrospektive in Österreich, bestehend aus rund 50 Skulpturen sowie circa 100 Gemälden, Zeichnungen und Radierungen. Die Ausstellung verwebt auf gelungene Weise die Klassische Moderne mit der Gegenwartskunst und widmet sich einem der Hauptthemen der Skulptur im 20. Jahrhundert: der Suche nach einer geeigneten Form für das neue Menschenbild, das die Verwundbarkeit und Versehrtheit des Menschen zum Ausdruck bringt, aber auch die mit der Philosophie des
Existentialismus verbundene Unabgeschlossenheit disparater Formen.
Lesen Sie mehr in unserer PARNASS Ausgabe 2/2016.