ALICJA KWADE

28.04.15

Am 27. Februar 2015 eröffnete Alicja Kwade eine Ausstellung in der Galerie Johann König in Berlin, am 11. März 2015 war die Vernissage ihrer Ausstellung in der Kunsthalle Nürnberg, und 14 Tage später wurde eine neue Installation in der Schirn Kunsthalle eingeweiht. Derzeit ziehen eine große Uhr und ein Stein in der hohen Rotunde des Museums ihre Kreise, vervielfältigt durch zahlreiche Spiegel. Die Installation vereint zwei der häufig wiederkehrenden Elemente in der Arbeit der Künstlerin: Uhren und Spiegel. Alicja Kwade gilt als eine der wichtigsten Künstlerinnen ihrer Generation, ihre Kunst ist begehrt, Ausstellungen mit ihr sind gefragt – gerade gewann sie den Hector-Kunstpreis, den die Kunsthalle Mannheim alle drei Jahre an junge Künstler bis 35 Jahre vergibt. Uta Baier hat die Künstlerin in ihrem Atelier in Berlin-Weißensee besucht. Daraus ist ein wunderbares Porträt der Künstlerin für das aktuelle PARNASS-Magazin 2/2015 geworden.