2/2003 - Musik & Theater

02/03

Ein Rebell wird hoffähig: Nikolaus Harnoncourt avancierte zur Kultfigur und dominierte 2003 die Festspiele in Salzburg.

Musikalische Entgrenzungen: Zum ersten Mal bieten die Salzburger Festspiele 2003 eine eigene Schiene für Neue Musik – Salzburg Passagen.

Eine Ausstellung im jüdischen Museum Wien zeigt, dass zur Musikstadt Wien auch ihre jüdischen Komponisten, Librettisten, Dirigenten, Sänger und Musiker gehören.

Jürgen Flimm, Schauspieldirektor der Salzburger Festspiele, philosophiert über das Theater, dessen Moden und die jungen Regisseure.

Das Young Directors Project, eine Initiative der Salzburger Festspiele, präsentiert drei junge Regietalente und ihre Produktionen.

Sprachmusik: Der Autor, Maler und Zeichner Anselm Glück erhielt den Auftrag für ein neues Theaterstück: Innerhalb des Gefrierpunkts.

Theaterfotografie: Die unterschiedlichen Medien Theater und Fotografie haben im Laufe der Zeit eine tiefe wechselseitige Beziehung entwickelt.

Bühnenbilder: In die Sehgewohnheiten der Zuschauer bricht eine jüngere Generation mit neuen Raumerlebnissen.

Theatersommer: Sei es Musik, Theater oder Tanz, traditionelles oder moderne Spektakel. Im Sommer jagt ein Event das andere.