MILLIONENPREIS FÜR SISI-PORTRÄT

28.04.17
Carl Theodor von Piloty (1826 - 1886) und Franz Adam (1815-1886), Elisabeth von Österreich als Braut zu Pferd in Possenhofen, 1853, Öl auf Leinwand, 128 x 108 cm

Sensationsergebnis von 1,5 Millionen Euro für das Gemälde zur Verlobung der späteren Kaiserin Elisabeth von Österreich im Dorotheum

Man hätte eine Stecknadel fallen hören: Nach minutenlangem Bieterduell konnte ein Telefonbieter bei 1.540.000 Euro das im Dorotheum offerierte Sisi-Gemälde unter Applaus für sich gewinnen.
 
Das von Carl Theodor von Piloty und Franz Adam gemalte historisch bedeutsame Porträtbild „Kaiserin Elisabeth von Österreich als Braut zu Pferd in Possenhofen“ war Spitzenlos der Auktion "Gemälde des 19. Jahrhunderts" am 27. April 2017 und konnte trotz Ausfuhrsperre des Denkmalamtes diesen Rekordpreis erzielen. 
 
Das Bild war das Weihnachtsgeschenk von Sisi, der späteren Kaiserin Elisabeth von Österreich, an Kaiser Franz Joseph im Verlobungsjahr 1853. Es zeigt die 15-jährige Herzogin in Bayern hoch zu Ross vor dem elterlichen Schloss in Possenhofen und dem Starnberger See. Mehr als 150 Jahre war es in Habsburgischem Privatbesitz gewesen. Danach verloren sich für die Öffentlichkeit die Spuren dieses für Kaiser Franz Joseph wohl bedeutendsten persönlichen Gegenstandes – hing das Gemälde doch 60 Jahre lang, bis zum Tod des Monarchen, über seinem Bett in der Wiener Hofburg.

www.dorotheum.com

Ort: 
Thema: 
Kunstszene: 
Autor: 

Kategorie: