Galerie Ruberl – Grafiken aus einer Wiener Privatsammlung

01.05.16

Alfred Hrdlicka ist nicht nur als Bildhauer und Zeichner bekannt, sondern hat auch ein umfangreiches Werk von Radierungen geschaffen. In einer Wiener Privatsammlung versteckt sich nun ein wahrer Schatz an grafischen Werken mit Schwerpunkt auf Alfred Hrdlicka und seinem Zyklus zur „Französischen Revolution“. Diese Sammlung soll nun aufgelöst werden. Bis 28. Mai sind die Grafiken der Sammlung in der Galerie Ruberl zu sehen. Neben Blättern von Alfred Hrdlicka umfasst diese auch auch Werke von Georg Ehrlich, Hans Fronius, Ernst Fuchs, Luigi Kasimir, Oskar Kokoschka, Kurt Moldovan und anderen Künstlern. Mehr über die Sammlung und die einzelnen Grafiken finden sie in der Ausstellung aber auch im Online Katalog: unter http://www.ruberl.at/at/Grafik-aus-einer-Wiener-Privatsammlung

Bis 28. Mai 2016

Ort: 
Kunstszene: 
Autor: 

Kategorie: