117. Kunstauktion im Kinsky: Antiquitäten – Alte Meister – Bilder 19. Jahrhundert

12.04.17
Olga Wisinger-Florian (1844-1926), Der Strand von Etretat (Normandie), 1893/94 Öl auf Karton; 16 × 26 cm
25.04.2017 bis 26.04.2017
Auktionshaus im Kinsky
Palais im Kinsky
Freyung 4
1010 Wien
Österreich

Öffnungszeiten:

Montag: 10-19 Uhr
Dienstag-Freitag: 10-18 Uhr

Kontakt: 

Kontakt:
Telefon: +43 1 532 42 00
Email: office@imkinsky.com

Ein zauberhafter Hase in makellosem Weiß als seltenes Unikat der Alt Wiener Porzellanfabrik, ein lange verschollenes Gemälde des Tizian Schülers Paris Bordone und eine wunderbare Studie Olga Wisinger-Florians vom Atlantik, die den Betrachter mit einer frischen Brise, dem Geruch vom Meer und der Pracht der Farben mit allen Sinnen umfängt!

Die 117. Auktion geizt nicht mit Besonderheiten der Kunst aus vergangenen Epochen und weiß mit vielen Geschichten und Entdeckungen zu unterhalten! Eine Besonderheit in unserem Programm stellt das Konvolut an Zeichnungen der Renaissance und des Barock dar, die im Rahmen der Alte Meister Auktion angeboten wird!

Antiquitäten (25. April, 15 Uhr)

Zu den herausragenden Unikaten dieser Auktion mit hohem Seltenheitswert gehören ein Silberbecher aus Siebenbürgen von 1564 und ein Kästchen aus Eger, in dem sich die hohe Kunst der Intarsienschnitzerei des 17. Jhd. widerspiegelt. Ein Meisterwerk der Porzellantechnik wird mit einem Uhrgehäuse von Claudius Innocentius du Paquier von 1725, dem Begründer der ersten Porzellanmanufaktur in Wien angeboten. Im 19. Jhd. verlieh man dieser edlen Kunst auch humorvolle Akzente in Form von täuschend echten Frühstücksgebäcken! Und schließlich führt eine Sammlung von Medaillen und Plaketten des 15.–18. Jhd. die feine Art der "memoria" und der Geschenkkultur vergangener Zeiten vor Augen.

Alte Meister – Gemälde (26. April, 15 Uhr)

Ein wunderbares Beispiel für die Erzählkunst des Mittelalters bietet eine Altartafel mit Szenen aus der Joachimslegende eines Malers aus Brixen in Südtirol um 1515. Miniaturlandschaften von Jan Brueghel d. Ä. wie von Jacob Savery begeistern mit der Feinheit des Pinsels und dem erfrischend neuen Blick auf die Natur. Die Zeit des österreichischen Barock wiederum ist mit zwei Gemälden von Martin Johann Schmidt aus alten Privatsammlungen in besonderer Weise vertreten.

Alte Meister – Zeichnungen der Renaissance und des Barock (26. April, 16 Uhr)

Ein Spezialgebiet kann das Auktionshaus im Kinsky dieses Mal im Rahmen seiner Altmeister-Auktion anbieten: Rund 70 Zeichnungen in Bleistift oder Tusche aus der Renaissance und des Barock aus verschiedenen Privatsammlungen. Zu den Highlights zählen eine Zeichnung von Hans Springinklee, einem Schüler Albrecht Dürers, Arbeiten aus dem Umkreis Michelangelos oder Bartholomäus Spranger sowie die Neuentdeckung eines Geige spielenden Knaben des barocken Ausnahmemalers Martin Johann Schmidt aus Krems.

Bilder 19. Jahrhundert (26. April, 18 Uhr)

Rudolf von Alt, der Meister des Aquarells, ist mit zwei besonderen Neuentdeckungen vertreten: einer Ansicht des Hohen Marktes um 1850 und mit einem Blick in das Mittelschiff des Stephansdoms von 1883. Neben der impressionistischen Studie vom Strand in Etretat zeigen wir auch die Farbexpressionistin Olga Wisinger-Florian, die einen einfachen Weg bei Schloss Raitz in ein Stück großer Kunst verwandelt. Eine ganze Bandbreite weiterer malerischer Lösungen werden in der kommenden Auktion mit Arbeiten von Friedrich Gauermann, Peter Fendi, Leopold Carl Müller, Robert Russ oder Theodor von Hörmann angeboten.

Online Katalog

Ort: 
Thema: 
Kunstszene: 
Autor: 

Kategorie: