Treffpunkt Kunst

23.09.14

Treffpunkt Kunst

 

ORF Landesstudio Oberösterreich/Kunstsammlung des Landes Oberösterreich.
Konzept und Gestaltung Dr. Johannes Jetschgo
www.diekunstammlung.at

Eine DVD Edition über zeitgenössische Kunst / ORF Oberösterreich

2001 startete das ORF Landesstudio Oberösterreich in Kooperation mit der Direktion Kultur des Landes Oberösterreich die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Kunst“. „Das Kunstprogramm des ORF Oberösterreich hatte durch die Präsenz und auch den internationalen Erfolg stets den Fokus auf die Ars Electronica gesetzt, doch Kurt Rammerstorfer und ich sahen auch das Potenzial des Landes im Bereich bildender Kunst und wollten daher mit diesem Projekt einen neuen Schwerpunkt setzen“, so der Initiator und Leiter von „Treffpunkt Kunst“, Johannes Jetschgo. Das Format umfasst sowohl eine Ausstellung im ORF Landesstudio mit einem Querschnitt über das jeweilige Werk, einen Artist Talk sowie ein TV-Porträt begleitet von einem Radiobeitrag. Die Eröffnung der Kunstsammlung des Landes Oberösterreich war Anlass diese bislang rund 45 Filmporträts als kompakte DVD-Edition aufzulegen. „Die Künstler und Künstlerinnen kommen selbst zu Wort und geben dadurch einen unmittelbaren Einblick in das Werk. Sie sind ein methodisches System – eine Möglichkeit zeitgenössische Kunst vorzustellen. Von Anfang an, sahen wir uns als Förderer und als Verstärker der vielfältigen Vermittlungsaktivitäten von Museen, Sammlungen, Kunstvereinen und Galerien“, so Johannes Jetschgo. Die Bandbreite reicht von arrivierten Künstlern bis hin zu jungen Positionen. Gemeinsam sind allen ein biografischer Bezug zu Oberösterreich und eine prägnante Rolle für die Gegenwartskunst des Landes. Maria Moser, Heinz Göbel, Bettina Patermo, Manfred Hebenstreit und Fritz Fröhlich bildeten 2001 den Anfang. Unter den Por­träts finden sich auch Ateliereinblicke von Gunter Damisch, Oliver Dorfer, Otto Zitko, Franz Blaas, Dietmar Brehm, Xenia Hausner, Josef Bauer, Beatrice Dreux, Siegfried Anzinger, Tobias Pils, Lorenz Estermann, Hubert Scheibl, Lena Göbel u.v.a.m. bis hin zum aktuellen Interview mit Michael Kienzer. Die DVD-Reihe ist in ihrer Kontinuität und in ihrer Stringenz sich dem Werk der Gegenwartskunst in und aus Oberösterreich zu widmen, einzigartig. Die DVD-Edition, die jeweils vier Jahre umfasst, ist gegen eine geringe Schutzgebühr in der Kunstsammlung des Landes Oberösterreich erhältlich oder kann gegen Rechnung zugeschickt werden.