Peter Krawagna wird 80

14.04.17
© Joachim Krenn

Peter Krawagna wird 80. Zu seinem runden Geburtstag sind letzte Woche zwei Ausstellungen in Kärnten angelaufen – stimmungsvoll und fast ein bisschen berührend.

Vier wegweisende Maler haben, wie Arnulf Rohsmann in seiner Eröffnungsrede in der Galerie Freihausgasse betonte, die Naturabstraktion in Österreich begründet, einer davon ist neben Herbert Boeckl, Max Weiler und Wolfgang Hollegha der in Krumpendorf nahe Klagenfurt lebende Künstler Peter Krawagna. Anlässlich seines 80. Geburtstags eröffneten letzten Donnerstag "Peter Krawagna, Eine Retrospektive" in der Galerie Freihausgasse in Villach und letzten Freitag "Peter Krawagna, Neue Bilder" in der Galerie 3 in Klagenfurt.

Galerie Freihausgasse Villach

Zu sehen gibt es in der Galerie Freihausgasse Werke aus allen Schaffensphasen des Künstlers. Die Schau spannt einen Bogen von sehr frühen Arbeiten, beginnend mit den ersten Lastwagen- und Autobusbildern der 1960er-Jahre über frühe Porträts, unter anderem seiner Frau Dorli, oder Landschaftsbildern, eine Arbeit zeigt Linz Urfahr 1957 als Peter Krawagna noch die Kunstschule der Stadt besuchte, bis hin zu neuen Leinwänden und Papierarbeiten. Die Hängung folgt keiner Chronologie, wohl aber einer inneren Dramaturgie und lässt nachempfinden wie sich der Künstler immer stärker von einer Naturnachahmung löste, sich die Sujets verselbstständigen, eine pastose, flächige Malweise einer verfeinerten wich und der monochrome Hintergrund als Leerfläche immer stärker das Motiv rahmte, ein bestimmendes Merkmal in der Malerei von Peter Krawagna. Es begegnen den Besuchern und Besucherinnen Motivbilder der 1970er- und 1980er-Jahre wie Farbsäcke, Verkehrsspiegel oder Sessellifte, Reisebilder der 1990er- und 2000er-Jahre aus Burkina Faso, Mali oder Paris und ganz aktuell Papierarbeiten zu Kerala, ein Nachspüren einer Ansichtskarte seiner Tochter Suse aus Indien aus dem heurigen Frühling.

Galerie 3 Klagenfurt

In Ergänzung zur Retrospektive in Villach zeigt die Galerie 3 in Klagenfurt in einer Verkaufsausstellung neue Arbeiten von Peter Krawagna, von kleinen Papierarbeiten bis zu großformatigen Leinwänden. Im Gegensatz zu früheren Arbeiten verweisen kaum mehr Titel auf den Ausgangspunkt. Wohl nimmt der Künstler immer noch ein bestimmendes Motiv als Grundlage für seine Malerei, das kann eine stimmungsvolle Lichtsituation genauso sein, wie ein kleiner Erdklumpen am Wegesrand. Doch der Künstler übernimmt nicht sämtliche Formen, Farben und Details sondern reduziert auf bestimmte Konturen, Reflexe und Farben, betont wenige Merkmale, lässt den Gegenstand oder die Landschaft hinter sich und erzeugt einen autonomes, in sich geschlossenes, eigenständiges Sujet. Arnulf Rohsmann beschreibt den konkreten Gegenstand bei Peter Krawagna als Möglichkeit der Begegnung mit dem Realen, als Basis für seine visuelle Farb/Form-Transformation, die letztendlich im Lösen des Gegenstandes aus seinem Ambiente in einer Gleichwertigkeit von Kunstform und Naturform mündet.

Auffällig viele Freunde und Freundinnen, Künstlerkollegen, Künstlerinnen und Kulturschaffende waren bei den zwei Eröffnungen, betonte die Galeristin Renate Freimüller. Für einen stimmungsvollen ersten Abend in der Galerie Freihausgasse bei Edith Eva Kapeller sorgte nicht zuletzt, auf ausdrücklichen Wunsch Peter Krawagnas hin, die musikalische Begleitung von Richard Klammer, Primus Sitter und Stefan Gfrerer. Am Dienstag, den 30. Mai, um 19 Uhr gibt es in der Galerie Freihausgasse nochmals Musik, da kommt der Klagenfurter Pianist Tonč Feinig und bringt mit Erik Satie und Eigenem ein Geburtstagsständchen für den Künstler.

Peter Krawagna wurde 1937 in Klagenfurt geboren.
Ab 1954, nach einer Malerlehre im elterlichen Betrieb, Besuch der Kunstschule in Linz. 1958 – 1961 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei R.C. Andersen und bei Herbert Boeckl und anschließend an der École des Beaux-Arts in Paris Malerei.

Regelmäßige Studienreisen führen ihn u.a. nach Afrika, Indien, Frankreich, Griechenland, Italien und in die Türkei – auf allen Reisen des Künstlers entstehen eigene Bildzyklen und Werkserien. Peter Krawagna lebt und arbeitet in Krumpendorf am Wörthersee.

Peter Krawagna "Neue Bilder" 
Galerie 3, bis 6. Mai 2017

Peter Krawagna - Eine Retrospektive
Galerie Freihausgasse Villach, bis 10. Juni 2017

Ort: 
Thema: 
Autor: