OFF IS – The Next Level

08.09.16

OFF IS der „TEMPORARY ART SPACE“, in der Traungasse 12 im 3. Bezirk in Wien geht in die nächste Runde. The Next Level eröffnet heute, 8. September.

OFF IS –  ein bereits im Sommer viel frequentierter Ausstellungsort in ehemaligen und nun leerstehenden Büro/Office-Räumen in der Nähe des Schwarzenbergplatzes. Auf 1.000 Quadratmeter Fläche entstand im Juni 2016 das OFF IS auf zwei Stockwerken für die Dauer von einigen Monaten – ein Hybrid aus Museum, Galerie und Bar, das Angela Stief mit zwei Partnern betreibt. OFF IS ist eine „Ausstellung in progress“ wie die Kuratorin Angela Stief erklärt, die sich während der Ausstellungsdauer verändert. So startet nun OFF IS – The Next Level mit den Künstlern und Künstlerinnen Beatrice Dreux, Graulicht, Richard Höck/John Miller, Robert Schaberl, Cri Wang, Franz West und Erwin Wurm, die das bisherige Angebot der Schau erweitern. Zu sehen sind Werke von rund 30 Künstlern und Künstlerinnen der Gegenwartskunst, die zum Teil, wie etwa die Installation von Peter Sandbichler speziell für den Ausstellungsort gemacht wurden. Er hat einen leicht verschobenen Raum aus Karton verbunden mit der Aufforderung ihn zu betreten und sich von gewohnten Blickachsen zu befreien. Der Titel "Twisted Democracy" verrät darüber hinaus auch eine implizit politische Botschaft. Die temporäre Vereinnahmung leer stehender Gebäude durch Künstler und Kuratoren hat sich in Wien etabliert, dank auch der unermüdlichen Arbeit von Alexandra Grausam mit ihrem nomadischen Verein „das weiße haus“. Und vielfach zeigt man in diesen prekären Räumen überraschend hochwertige Kunst, wie unlängst auch Amir Shariat mit seiner Ausstellung „THEY WANT EFX“ in Büroräumen der Wiener Renngasse bewies. Doch steckt dahinter mehr Arbeit als man vermutet: „Die Räume waren extrem heruntergekommen. Es war extrem kalt, die Böden waren mit einem ekelhaften blauen Teppichboden ausgelegt. Die Wände waren verschmiert, die Fenster dreckig. Nebenräume, die wir jetzt nutzen waren abgehängt und schwer zugänglich.“ erzählt Stief. Doch hat die Kuratorin bereits mehrmals bewiesen, dass sie an nicht-institutionellen Orten ganz besondere Ausstellungen kuratiert, an der stets unerwartete Kombinationen und neue künstlerische Positionen zu entdecken sind. Erinnert sei nur an die beiden Ausstellungen „Bildbaumeister“ und „Serendipität“ in der von ihr gemeinsam mit Lorenz Estermann ins Leben gerufenen „Temporären Halle für Kunst“ in Linz. „Die Eigeninitiative ist groß. Wenn man den Künstlern und Künstlerinnen eine Plattform bietet, bringen sie sich mit großem Engagement ein." In Wien, so Stief hat die lokale Szene, die Idee der Pop-up-Ausstellung sofort mit Begeisterung aufgegriffen – und das Medienecho war nach der Eröffnung von Off Is im Juni zu Recht groß. Die Wiener Stadtzeitung Falter attestierte dem Pop-Up-Museum: „Die Verwandlung einer Office-Zentrale in einen Off-Palast ist gelungen.“ Und die Tageszeitung „DIE PRESSE“ sprach vom „guten Stoff im neuen Kunstbüro“.

Off Is zeigt eine generationsübergreifende Ausstellung, die junge Positionen ebenso präsentiert wie auch wieder entdeckte Künstlerinnen, darunter Renate Bertlmann, die mit ihrer Personale in der Verbund-Sammlung wieder mehr in den Fokus der Kunstszene gerückt ist. Angela Stief suchte dabei qualitätsvoll aus und vor allem wohltuend abseits des Mainstreams. Auf zum nächsten Level!

Künstler: Sasha Auerbakh, Renate Bertlmann, Anna-Maria Bogner, Kirsten Borchert, Bernhard Buhmann, Maria Bussmann, Marco Dessi, Beatrice Dreux, Dejan Dukic, Christian Eisenberger, Sofia Goscinski, Martin Grandits, Graulicht, Hanakam & Schuller, Richard Höck/John Miller, Anna Jermolaewa, Krüger & Pardeller, Kris Lemsalu, Angelika Loderer, Claudia Märzendorfer, Klaus Mosettig, Sven Sachsalber, Peter Sandbichler, Robert Schaberl, Toni Schmale, Anneliese Schrenk, Michael Strasser, Ali Emir Tapan, Klaus-Martin Treder, Jannis Varelas, Cri Wang, Erwin Wurm, Lucas Zallmann.

Ort: 
Kunstszene: 
Autor: 

Kategorie: