MARTIN KIPPENBERGER im Kunstforum Bank Austria

08.09.16

„Jeder Künstler ist ein Mensch“ - Martin Kippenberger (geboren 1953 in Dortmund, gestorben 1997 in Wien) verdrehte Joseph Beuys’ berühmtes Diktum „Jeder Mensch ist ein Künstler“ und „war“ tatsächlich vieles: Maler, Zeichner, Fotograf, Schriftsteller, Performer, Schauspieler, Musiker, Objekt- und Installationskünstler, Sammler und Kurator. Und auch: Lebemann, Mau-Mau-Spieler, Enfant Terrible, eine „Kerze, die von beiden Seiten brannte“ (Diedrich Diederichsen). Mit ihrer Herbstausstellung im Bank Austria Kunstforum Wien zeigt Direktorin Ingried Brugger einen vielseitigen Provokateur der Kunstszene, der dieser Stadt lange verbunden war. Bis zu seinem Tod im Jahr 1997 lebte Martin Kippenberger in Wien, und er war mit der renomierten Fotografin Elfie Semotan verheiratet. Die Personale im Ausstellungshaus auf der Freyung widmet sich einem besonderen Aspekt des Kunst-Punks: Kuratorin Lisa Ortner-Kreil stellt die Sprache in den Vordergrund und zeigt den Künstler von einer bisher kaum beachteten Seite. Lesen Sie dazu mehr in unserem aktuellen PARNASS-Magazin Heft 3/2016. 

bis 27. November 2016

Ort: 
Kunstszene: