Das war Klanglicht 2017

04.05.17
Klanglicht 2017 © Lupi Spuma

Zauber von Klang und Licht für 50.000 Menschen!

50.000 Menschen sind am verganegen Wochenende zum "Klanglicht" der Bühnen Graz in die Innenstadt geströmt und waren dabei, als Graz lichterloh erstrahlte: Auf dem Freiheitsplatz bauschte sich ein aus 1,6 Millionen Knoten gearbeitetes Netz der US-amerikanischen Künstlerin Janet Echelman zu Textsplittern des Schauspielhauses. Im Innenhof der Grazer Burg verzauberten die poetischen Lichtskulpturen der Slowenin Katja Paternoster zu Klängen von Debussy. Der Stadtpark verwandelte sich in ein magisch rauschendes Blättermeer, überdimensionale heliumgefüllte Lichtwesen schwebten am Opernring und beobachteten das Treiben aus der Luft, während am Boden ein über 60 Meter langer Teppich aus Farbe und Licht aufgerollt wurde. Dazwischen kreuzten die Stainacher Glöckler mit ihren strahlenden Kappen die Innenstadt, um ein für alle Mal den Sommer einzuläuten. Die über 3.000 Zählkarten, die aufgelegt wurden, um die Oper aus einer neuen Perspektive aus zu erkunden, waren an beiden Abenden rasch vergriffen und OchoReSotto erwiesen sich einmal mehr als Virtuosen des Lichts und erweckten die Fassade der Oper auf Seiten des Kaiser-Josef-Platzes zu Klängen des Studio Dan zum Leben. Minimal Music performed vonRaphael Meinhart im Dom im Berg inmitten von Landschaften aus Texturen, gestaltet von David Reumüller, zogen die Menschen in den Schloßberg, Meinharts Pulsschlag setzte sich in Form eine Lichtpulses durch den Berg fort in Richtung Schloßbergplatz. 

"Es ist uns gelungen, die wesentlichen Elemente Klang und Licht, die den Zauber des Theaters ausmachen, in den öffentlichen Raum zu tragen und so damit zu sorgen, dass sich der Zauber des Theaters auch außerhalb der Gebäude fortsetzt." freut sich Bernhard Rinner, Initiator von "Klanglicht", über den großen Erfolg der Veranstaltung. Gemeinsam mit jenen Projekten, die das Institut für Kunst im Öffentlichen Raum unter der Leitung des Landesmuseums Joanneum im Rahmen ihres Schwerpunktes "Licht 2017" umsetzte, und der Beteiligung der Murinsel und des Kunsthauses konnten am letzten Wochenende 22 Klang- und Lichtinstallationen im öffentlichen Raum bei freiem Eintritt bestaunt werden.

www.klanglicht.at

Ort: 
Thema: 
Autor: 

Kategorie: