BC21 Art Award – 2015 an Nilbar Güres

28.10.15

Bereits zum fünften Mal vergab am 27. Oktober 2015 das Beratungsunternehmen Boston Consulting Group und das Belvedere den mit 20.000 Euro dotierten BC21 Art Award. Der im Jahr 2007 von dem Beratungsunternehmen BCG und dem Belvedere ins Leben gerufene BC21 Art Award ist in Österreich lebenden Künstlerinnen und Künstlern unter 40 Jahren gewidmet, deren Werk die Begegnung mit anderen Disziplinen sucht. 

Nominiert waren dieses Jahr Andreas Duscha (* 1976) 
Nilbar Güreş (* 1977) 
Sarah Pichlkostner (* 1988) und Hannes Zebedin (* 1976). Werke der nominierten Künstlerinnen und Künstler sind noch bis 29. November 2015 in einer Ausstellung im 21er Haus zu sehen.

Die Preisträgerin 2015 ist Nilbar Güreş

Jury Statement: "Die Jury ist von der Vielfalt der künstlerischen Positionen ebenso wie von der ausgezeichneten Präsentation der Werke beeindruckt, was die Entscheidung über die Gewinnerin oder den Gewinner zugleich interessant wie auch schwierig gemacht hat. Nach eingehender Beratung fiel die Wahl einstimmig auf Nilbar Güreş: Bemerkenswert erscheint der Jury Nilbar Güreş‘ eigenwillige Annäherung an eine Vielzahl von Medien, in denen sie sich mit gleichermaßen Humor und Politik von Identität, Sexualität und Gender widmet. Die Collagen, Fotografien, Zeichnungen und Objekte der Künstlerin zeugen von einer spielerischen Intelligenz, mit der sie normative Konventionen und stereotype Darstellungen konfrontiert und wirksam unterwandert."

Geboren 1977 in Istanbul, lebt und arbeitet Nilbar Güreş gegenwärtig in Wien und Istanbul. Sie studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien und an der Marmara Universität in Istanbul. Nilbar Güreş verbrachte künstlerische Aufenthalte in Auckland, São Paulo und New York. 2014 wurde die Künstlerin mit dem Msgr. Otto Mauer-Preis ausgezeichnet, 2013 erhielt sie den Professor-Hilde-Goldschmidt-Preis. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, u.a.: 2015 Konstmuseum, Malmö; Kunstraum Lakeside, Klagenfurt. 2014 31st Bienal de São Paulo, São Paulo; 21er Haus, Wien; MAXXI, Rom. 2013 Palais de Tokyo, Paris; Nationales Museum für zeitgenössische Kunst, Lissabon; MAK, Wien. 2012 Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam. 2011 Künstlerhaus Stuttgart; Rampa, Istanbul. 2010 6. Berlin Biennale; Secession; Wien. 2009 Salzburger Kunstverein; 11. Istanbul Biennale. Nilbar Güreş wurde von Sophie Goltz (Stadtkuratorin Hamburg) für den BC21 Art Award 2015 nominiert.

Die Jury

Der internationalen Auswahljury gehörten im heurigen Jahr Vasif Kortun (Direktor SALT, Istanbul), João Ribas (Kurator, Serralves Museum, Porto), Polly Staple (Direktorin Chisenhale Gallery, London) sowie Agnes Husslein-Arco (Direktorin Belvedere und 21er Haus) an.

 

Kategorie: