Angelika Loderer | PARNASS Künstlereditionen

17.02.17
Angelika Loderer, Schüttlöcher, 2012, Aluminium patiniert © by the artist

Angelika Loderer, die Künstlerin hinter unserer vierten Jubiläumsedition, feiert derzeit einen wichtigen Karriereschritt nach dem anderen und wird zunehmend zur Fixgröße der zeitgenössischen österreichischen Kunstszene.

So wird die 1984 in der Südoststeiermark geborene Preisträgerin des im Oktober 2016 erstmals vergebenen Dagmar-Chobot-Skulpturenpreises Angelika Loderer derzeit mit einer Soloschau in der Wiener Secession gewürdigt. Bis 26. März werden die skulpturalen Arbeiten Loderers parallel mit Ausstellungen von Svenja Deininger und Gabriel Sierra in der Secession gezeigt und ermöglichen einen umfassenden Blick auf das vielfältige Schaffen der jungen Künstlerin.

Die medienreflexive Sprache Angelika Loderers bricht ehemalige Grenzen der Materialästhetik und übersetzt klassische Gesten der Bildhauerei in einen zeitgenössischen Kontext.

„Angelika Loderer wagt den Spagat zwischen Alt und Neu, Werk und Prozess und überzeugt mit souveränen Arbeiten, die durch Einfachheit und Materialbewusstsein verblüffen“, schreibt Angela Stief in PARNASS 2016/4.

Parallel zur Austellung erschien nun Anfang 2017 auch ihr erstes Künstlerbuch „Pleurotus Ostreatus 70“ im Revolver Verlag.

Im Rahmen des Jubiläums zum 35-jährigen Bestehen von PARNASS sind vier hochwertige, handsignierte, limitierte Pigmentdrucke entstanden. Neben Angelika Loderer freuen wir uns über Arbeiten von Esther Stocker, Erwin Wurm und Moussa Kone. 

www.angelikaloderer.at

Kategorie: